Mittwoch, 15. März 2017

Blazer von Fadenkäfer

Hallo Ihr Lieben,

für die letzten Tage im Büro vor dem Mutterschutz, wollte ich mir noch etwas schickes nähen, das ich auch gut mit Babybauch tragen kann. Schnell war mir klar, dass ich gerne einen Blazer haben möchte. Also habe ich mich auf die Suche nach einem passenden Schnitt begeben. In die engere Auswahl kam La Jazida von Schnittgeflüster, Sakko von Evli's Needle und der Blazer von Fadenkäfer. Letztendlich habe ich mich dann für den Blazer von Fadenkäfer entschieden. Warum? Ganz einfach, es ist der einzige der drei, der auch vorne noch einen Brustabnäher hat. Da ich eine recht große Oberweite habe, ist das für mich immer vorteilhafter für die Passform.
Wie ihr unschwer erkennen könnt, ist mein Bauch in den letzten Wochen förmlich explodiert, obwohl ich noch knapp 8 Wochen vor mir habe. Das kann ja noch lustig werden.
Zurück zum Blazer. Ich bin richtig froh mich für diesen Schnitt von Fadenkäfer entschieden zu haben, der Blazer sitzt super und ich bin sehr gut mit der Anleitung klar gekommen.
Das einzige, was ich bei einem eventuellen nächsten Modell ändern würde wäre die Ärmelweite am Handgelenk. Die ist mir einen Ticken zu locker. Aber ansonsten bin ich schwer begeistert von dem Schnitt.
Ich hab mich gegen einen Knopf am Blazer entschieden, da ich solche Jacken eh immer offen tragen. Dadurch rutscht er zwar immer zur Seite weg, aber das stört ja nicht weiter.
Dieses Nähprojekt war auch ein ganz entscheidendes und zwar für meine Covermaschine von Bernina L220. Ich habe mir das Maschinchen ja schon Anfang Dezember beim Nähpark bestellt und bin leider anfangs gar nicht warm geworden damit. Ständig hatte ich Fehlstiche bei Nahtkreuzungen an der ganz linken Nadel. Ich habe wirklich an mir gezweifelt. Letztendlich habe ich mich an den klasse Service vom Nähpark gewendet und meine Bernina zur Überprüfung eingeschickt. Kurze Zeit später kam sie wieder zurück und was soll ich sagen, sie funktionierte ohne Fehlstiche. Doch bevor ich mich ganz zum Kauf entscheiden konnte, wollte ich noch etwas größeres damit nähen - diesen Blazer.
Wie Ihr sehen könnt hat sie einwandfrei gecovert.
Selbst die Ecken habe ich gemeistert und bin mit dem Stichbild richtig zufrieden. Gut, einen kleinen Fehlstich hat sie produziert, aber über den sehe ich jetzt mal hinweg. So eine Covermaschine ist einfach eine kleine Diva.
Selbst die Taschen hab ich gecovert. Das hat wirklich richtig Spaß gemacht. Die "Krankheit" Coveritis kann ich sehr gut nachvollziehen.
Leider wurde meine Euphorie erst wieder gedämpft bei einem kürzlichen Nähprojekt, aber das zeige ich Euch später. Aber auch hier gab es keine Fehlstiche und das ist mir fast das Wichtigste, da kann ich auch mal über ein etwas schlechteres Nahtbild hinwegsehen. Ich muss wohl doch noch einiges üben und mich mit dem Machinchen anfreunden und wahrscheinlich auch noch ein bisschen besseres Garn kaufen. Aber Näheres dazu mit Bildern folgt noch.
Ich werd jetzt dann weiterhin meine Füße hochlegen und die schöne Frühlingssonne genießen.
Ich wünsche Euch noch eine wunderschöne Woche.

Eure Tina

Schnitt: Blazer von Fadenkäfer
Stoff: Sommersweat Blumen dunkelblau von Amy&Luke
Verlinkung: MMM, RUMS

5 Kommentare

  1. Hallo Tina,
    steht dir sehr gut der Blazer.
    Dir alles gute für die letzten Wochen Bauchzeit und einen guten Start ins Leben für dein Baby.
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Der Blazer ist wunderschön geworden. Es freut mich, dass du dich doch noch mit deiner Covermaschine anfreunden konntest :)

    AntwortenLöschen
  3. Das ist echt ein feiner Blazer!
    Dir gute letzte Arbeitstage!
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. Toller Blazer! Schick aber nicht spießig, steht Dir richtig gut!

    Lg
    Lilo

    AntwortenLöschen
  5. Toller Blazer! Das Schnittmuster schlummert auch noch auf meiner Festplatte und wenn ich deinen Blazer sehe bekomm ich richtig Lust gleich loszulegen! Du siehst richtig schön aus mit dem Babybauch 😍. Ich wünsche dir Schöne letzte Arbeitstage!
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen