Mittwoch, 7. Oktober 2015

Raglanpullover

Hallo Ihr Lieben,

endlich habe ich es geschafft meinen Kleiderschrank um ein Teil zu erweitern. So langsam herrscht dort gähnende Leere. Ist ja eigentlich ein super Grund noch viel mehr Stoffe und Schnitte zu kaufen. Nur vernähen müsste ich das Ganze mal. Aber der Anfang ist gemacht. Ich habe mich für den Schnitt "Raglankleid" von allerlieblichst entschieden.

Ich habe lange nach einem Raglanschnitt gesucht, leider gibt es hier gar nicht so viel Auswahl. Letztendlich habe ich mich dann dafür entschieden. Ich möchte jetzt den Schnitt nicht schlecht machen, dafür gefällt mir das Ergebnis dann doch zu gut, aber so ganz gut sitzt er nicht. Ich habe Einiges enger nähen müssen und perfekt war es trotzdem nicht. Gerade an den Schulternähten finde ich ihn etwas zu weit. Ich glaube, es liegt auch ein bisschen am Stoff. Der Schnitt ist für Jersey konzipiert und ich habe nur leicht dehnbaren Sweat vernäht, zwar in einer Nummer größer, aber vielleicht liegt es auch daran.

Die Stoffe sind von Staghorn und ich musste sie einfach haben. Da habe ich dann auch drüber weggesehen, dass der Stoff mit den Streifen nicht ganz im Fadenlauf ist. Ich habe mich dennoch an den Streifen orientiert, sonst hätte es wohl ziemlich blöd ausgesehen. Vielleicht sitzt der Pulli auch deswegen nicht ganz perfekt.

Die Ärmel hatte ich anfangs nur gesäumt, aber irgendwie war es mir dann nen Tick zu kurz. Also gab es ein paar Bündchen dran und schon ist der Pullover lang genug. Ansonsten habe ich die Ärmel grundsätzlich verlängert, im Schnitt sind nur dreiviertel Ärmel und das Oberteil auch verlängert und nur gesäumt, ohne Bündchen.
Wie gefällt euch der Pullover? Findet ihr auch, dass er nicht so ganz gut sitzt oder übertreibe ich?

Ich wünsche Euch noch eine wunderschöne Woche

Eure Tina

Schnitt: Raglankleid von allerlieblichst
Stoff: Sweat Vintage Style uni meliert navy, Sweat Vintage Style Streifen meliert navy von staghorn
Verlinkung: Me Made Mittwoch, RUMS, Ich näh Bio

5 Kommentare

  1. Hallo Tina,
    eigentlichfind ich deinen Pulli wunderschön. Aber du hast recht, am Ausschnitt ist er etwas weit. Das Problem habe ich bei fast allen allerlieblichst Schnitten ;-( Auch bei dem Raglankleid. Die Schnitte und Ideen von allerlieblichst finde ich echt toll und ich hab auch eine ganze Menge von ihr, aber ich habe immer das Problem, dass es am Halsausschnitt oder an den Schultern zu weit ist :-( und endlich hat mal jemand das gleiche Problem
    Im großen und ganzen finde ich deinen Pulli aber wirklich schön und absolut tragbar. Dicker Daumen hoch !!!
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Mit dem Problem steht ihr nicht alleine da ;-) Ich habe auch schon ein paar Allerlieblichst Schnitte nachgenäht, und die sind mir definitiv zu weit an den Schultern. Auch die rückwärtigen Halsausschnitte sind mir zu weit, da hilft auch kein Loop gegen die Luft im Nacken.
    Dein Pulli ist trotzdem schön, ich mag die grauen Streifen, und der steht Dir doch sehr gut.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für Eure Rückmeldung ihr beiden. Da bin ich ja beruhigt, dass es anderen auch so geht. Ist schon nicht so einfach einen wirklich guten Schnitt zu finden, an dem man nicht ganz so viel rumbasteln muss.

    AntwortenLöschen
  4. Mir gefällt deine Idee mit dem geringelten Vorder- und Rückenteil und dazu passenden einfarbigen Ärmeln total gut, das muss ich mir mal merken für meine Winter-Shirt-Produktion :)
    Lg, Ann-Kathrin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Tina,
    mir wäre das auch zu weit. Da kann ich dich verstehen. Aber auf den Bildern sieht das Shirt sehr schön aus: Farbe, Streifen,...
    Hoffentlich magst du ihn trotzdem anziehen.
    Ich habe mir das Raglanshirt mit V-Ausschnitt von Ki-Ba-doo mal genäht, das hat mir (aber jede Fogur ist anders...) gut gepasst. (findest du auf dem Blog).
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen