Dienstag, 6. September 2016

Kosmetikkoffer

Hallo Ihr Lieben,

um es gleich vorweg zu nehmen, nein das, was ich Euch heute zeige, ist keine Kühltasche. Eine gute Freundin von mir fragte mich, ob ich nicht Ihrer Schwester etwas zum Geburtstag nähen könnte, da sie immer so begeistert von meinen Sachen sei. Naja, das geht natürlich runter wie Öl und so habe ich das doch gerne gemacht. Sie hat sich dann den Schnitt für den Kosmetikkoffer aus dem Buch "Taschenlieblinge selber nähen" von pattydoo rausgesucht und natürlich auch die Stoffe, die ich verwenden soll.
Für außen hat Sie sich für einen silberfarbenes Kunstleder entschieden und für das Futter einen mintfarbenen Patchworkstoff mit Blumenmuster in weiß, orange und blau. Sie hatte sich ja zuerst etwas Richtung Prilblumen gewünscht, aber da haben wir dann nichts passendes gefunden. Das Ganze habe ich mit einem mintfarbenem Reißverschluss von Snaply kombiniert.
Da der Kosmetikkoffer eigentlich als Schmuckkoffer geplant war, habe ich das Innenleben ein bisschen verändert. Oben seht ihr einen herausnehmbaren Teil und darunter verbirgt sich eine fächerartige Aufteilung. Mit dem Innenleben bin ich nicht ganz so zufrieden. Trotz einem steifen Vlieseline S520 biegt sich die Innentasche immer noch beim Herausnehmen durch. Und die Aufteilungen sind leider ein bisschen zu kurz geworden, sodass sie sich immer verschieben.
Ich glaub um das Innenleben des Kosmetikkoffers zu nähen, habe ich länger gebraucht als für die Tasche selbst.
Den Koffer zu nähen war eine ganz schöne Herausforderung für meine Nähmaschine. Gut, mit meiner Standardmaschine habe ich es gar nicht probiert, sondern ich bin gleich auf meine Pfaff 260 umgestiegen, so dick wie die einzelnen Stoffschichten waren. Und mit der hat es prima geklappt, echt wie Butter... Zu allem Übel wird der Kosmetikkoffer auch nicht wie bei anderen Taschen auf links genäht und gewendet, sondern die Nahtzugaben werden noch mit Schrägband versäubert, also nochmals 4 Schichten Stoff mehr, aber alles kein Problem für meinen Elefant.
Zu guter Letzt gab es dann noch zur Verzierung der Reißverschlüsse zwei kleine Kunstlederhängerchen bestückt mit einer Blume vom Futterstoff. In die Hänger habe ich eine Öse gearbeitet und dann mit einem kleinen Ring an den Zippern befestigt. Das ging eigentlich recht einfach.
Und wie gefällt Euch meine Kühl..., ach quatsch mein Kosmetikkoffer? Meine Freundin hat mir mitgeteilt, sie kam recht gut an. Ich hoffe das ist auch wirklich so und sie ist im Einsatz.

Ich wünsche Euch noch eine wunderschöne Woche

Eure Tina

Schnitt: Kosmetikkoffer von pattydoo aus dem Buch "Taschenlieblinge selber machen"
Stoff: Kunstleder silber, Stoff Mustang Blumen Türkis von alles-fuer-selbermacher
Verlinkung: creadienstag, HoT, DienstagsDinge, TT

5 Kommentare

  1. Wow, das sieht Hammermäßig aus! Eine ganz tolle Kombination der Stoffe, so richtig frisch <3 Hach, Mint, meine aktuelle Lieblingsfarbe <3
    An den Kosmetikkoffer habe ich mich bisher noch nicht rangetraut, weil ich befürchte, daran mit meiner Maschine zu scheitern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte auch ein paar Schweißperlen auf der Stirn beim Nähen. Aber es ging wirklich erstaunlich gut. Probier es am besten einfach aus, das klappt schon. :-)

      Löschen
  2. WOW! Was für eine schicke Tasche. Das muss wirklich ein riesiger Aufwand gewesen sein. Das herausnehme Fach und die Trennung finde ich richtig klasse.

    Liebe Grüße,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Tina,

    eine tolle Tasche hast du da genäht.

    Wie lange hast du gebraucht und wie teuer war es im Endeffekt?

    Erinnert mich vom Design an diese Wenger Kulturtasche

    Tolle Arbeit mach weiter so!

    Beste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo David,
      vielen Dank. Die Wenger Kulturtasche sieht aber ein bisschen anders aus, wie ich finde.
      Ich hab für den Kosmetikkoffer drei Abende gebraucht. Materialkosten waren das insgesamt ca. 35 €.
      Viele liebe Grüße
      Tina

      Löschen